Aktuelles

Hier gibt es Neuigkeiten zu den Fastenkursen, -terminen, Buchbesprechungen oder aktuelle Erkennt­nisse rund ums Fasten und gesunde Genießen.

Fruchtiger Adventspunsch

von Susanne Kirstein

Fruchtiger Adventspunsch

Fruchtiger Adventspunsch (@fotolia-kitty)
© Fotolia – Kitty

In der Weihnachtszeit sind Glühwein und alkoholfreier Fruchtpunsch heiß begehrt. Sie dürfen auf keinem Weihnachtsmarkt fehlen, und auch im Supermarkt findet man schon fertig gemixte Varianten in Hülle und Fülle. Leider lassen Qualität und damit auch Geschmack häufig zu wünschen übrig. Es wird an aromatischen Früchten, naturreinen Säften und echten Gewürzen gespart – stattdessen streckt man das Heißgetränk mit Wasser, Zucker und künstlichen Aromen.

Wer auf hohem Niveau genießen möchte, mischt sich am besten seinen weihnachtlichen Fruchtpunsch selbst nach diesem einfachen Rezept.

Fruchtiger Adventspunsch

Ergibt 2 Tassen (ca. 500 ml)

  • 300 ml Johannisbeersaft
  • 100 ml Grapefruitsaft
  • 100 ml Orangensaft
  • 1 Zimtstange
  • 1 Sternanis
  • 2 Scheiben einer unbehandelten Orange

Zubereitungszeit 10 Minuten

  1. Alle Zutaten bis auf die Orangenscheiben in einen Topf geben und den Punsch langsam erhitzen. Er sollte nicht kochen. Auf der heißen Herdplatte ca. 10 Minuten ziehen lassen.
  2. Zimtstange und Sternanis entfernen und den Adventspunsch in Tassen gießen. Eine Orangenscheibe pro Tasse dazu geben und heiß genießen. Das wärmt wunderbar von innen!

Tipp: Anstelle von Johannisbeersaft schmecken auch roter Traubensaft oder Kirschsaft. Den Grapefruitsaft kann man gut gegen die gleiche Menge Orangensaft ersetzen.

Übrigens: Angebrochene Säfte lassen sich im Kühlschrank problemlos einige Tage aufbewahren. Aber Vorsicht: Wer einmal selbst gemachten Punsch getrunken hat, wird die Saftreste nicht lange lagern müssen ...

Zur Nachrichten-Übersicht